Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle (Saale) e.V.

Der Verein kümmert sich seit über 29 Jahren um krebskranke Kinder, deren Eltern und Geschwister.

Leider sind sie nahezu komplett von Spenden abhängig, um diese wertvolle Arbeit zu leisten.

Direkt gegenüber des Universitätsklinikums Halle wurde eine Villa für die Kinder und ihre Familien ausgebaut. Dort finden sich neben den Büroräumen auch Elternzimmer zum Übernachten, um während der Langzeittherapien nahe bei den Kindern zu sein.

Für positive Momente in dem harten Therapiealltag werden die Kinder stundenweise auf der onkologischen Station des Uniklinikums Halle oder auch in der Vereinsvilla, dem “Kinderplaneten” betreut. Bei Spiel und Spaß sollen die Kinder ihre Ängste, Schmerzen und die Nebenwirkungen der Therapie für eine kurze Zeit vergessen, um wieder Kraft und Lebensmut zu sammeln. Auch die Eltern und Geschwister erhalten wertvolle Hilfen in vielen Bereichen.

Die Zusammenfassung auf der Homepage des Vereins spiegelt des Engagements wider:

“Die Diagnose Krebs stellt für die Betroffenen einen Schock dar. Durch die darauffolgende, sehr langwierige Behandlung kommt das Familiensystem schnell aus dem Gleichgewicht. Daher ist eine Begleitung sehr wichtig, die auch die psychosozialen Aspekte berücksichtigt, die mit der Krankheit einhergehen.

Durch die lange Behandlung werden die kleinen Patienten unfreiwillig aus ihrem vertrauten Umfeld gerissen. Deshalb brauchen sie in dieser Zeit auch Ansprechpartner außerhalb ihrer Familie, um den langen Krankenhausaufenthalt zu bestehen und möglichst positiv zu gestalten, damit sie ihr Leben auch nach der Behandlung ohne dauerhafte negative psychische Folgen wieder aufnehmen können.

Ein wichtiges Ziel unserer Arbeit ist es, für die krebskranken Kinder und deren Familien ein Begleiter in dieser schweren Zeit zu sein.

Wir bieten dem an Krebs erkrankten Kind Hilfe und Unterstützung in vielfältigster Form an und stehen darüber hinaus der ganzen Familie bei.

Für das krebskranke Kind soll es einen Ort geben, da dem die Krankheit in den Hintergrund tritt und es kindgerecht spielen und sich bewegen darf. Jede fröhliche Stunde in unserer Villa lässt den kleinen Patienten neuen Lebensmut gewinnen und Kraft schöpfen für die lange anstrengende Therapie.

Für die Eltern soll es einen Ort geben, an dem sie wohnen, sprechen, schweigen aber auch lachen können, an dem sie aber auch praktische Hilfe z.B. in allen sozialrechtlichen Fragen bekommen.

Für die Geschwister soll es ein Ort sein, an dem sie gemeinsam mit ihrem kranken Geschwisterkind spielen und mit den Eltern wohnen können.

Im Kinderplanet ist es für die ganze Familie möglich, vom Klinikalltag abzuschalten und über die Beschäftigungen wie Basteln, Töpfern, Musizieren, Malen und Zeichnen oder gemeinsames Spielen wieder Kraft zu schöpfen.”

Besser kann man es nicht beschreiben!!

Zu den Angeboten des Vereins zählen z.B. auch:

  • Nachhilfeangebote
  • Sozialberatung (z.B. Hilfe bei der Beantragung verschiedener Leistungen)
  • systemische Familienberatung (z.B. bei Erziehungsfragen, Verhaltensauffälligkeiten der erkrankten
  • Kinder oder Geschwisterkinder, anbahnende Konflikte in der Familie, Wiedereingliederung in Schule
  • oder Kindergarten, Ansprechpartner für Lehrer usw.)
  • Geschwisterarbeit
  • Elterncafé, Elternessen
  • Trauerbegleitung